Marco Zacharias
Bürgermeister für die Wedemark

Stichwahl am 26.09.21

Marco Zacharias

Verlässliche Kinderbetreuung, digitale Schulen & Vorfahrt für das Ehrenamt

1. Vielfältige Kinderbetreuung sicherstellen und eigene Fachkräfte ausbilden

Vielfalt der Angebote und Träger. Unterschiedliche Ansätze bei der Kindererziehung sollten sich auch in der Vielfalt der Angebote und Träger widerspiegeln. So erhalten Eltern mehr Wahlfreiheit für ihr Kind. Ich setze daher neben selbst betriebenen, kommunalen Kindertagesstätten und Horten auch auf freie Träger. Die gute Zusammenarbeit mit den bewährten Trägern werde ich fortsetzen und weiterentwickeln. Auch neue Träger, die das Angebot ergänzen, sind gern gesehen.

Bedarfsgerechter Ausbau der Kinderbetreuung. Eine bildungsorientierte Kinderbetreuung ist Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie für die Entwicklung und Sozialisierung der Kinder. Ich erkenne die Erfolge beim Ausbau der Kinderbetreuung und werde diesen bedarfsgerecht fortsetzen.

Flexible Betreuungszeiten prüfen. Auf dem Arbeitsmarkt sind zeitliche und räumliche Flexibilität immer stärker gefragt. Dies erschwert die Kinderbetreuung, insbesondere für Alleinerziehende. Ich werde den nachweislichen Bedarf an flexiblen Betreuungszeiten in der Gemeinde erfragen und unter Berücksichtigung des Personalbestandes Möglichkeiten prüfen, ob die Betreuung auch vor und nach den aktuell bestehenden Zeiten sichergestellt werden kann.

Dem Fachkräftemangel in Kitas aktiv begegnen. Alle Städte und Gemeinden suchen wie die freien Träger händeringend nach qualifizierten Beschäftigten. Der Einstieg in die Drittkraft, die zunächst mit Auszubildenden besetzt werden kann, wird diesen Bedarf weiter erhöhen und den Konkurrenzkampf zwischen den öffentlichen und privaten Anbietern verschärfen. Die in der Region Hannover bereits zu beobachtende Abwerbepolitik lehne ich ab. Ich strebe stattdessen in enger Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden die Gründung einer Sozial-Fachschule an, um Fachkräfte selbst auszubilden.

2. Schulen digital aufrüsten und Angebotsvielfalt sicherstellen

Wahlfreiheit und Durchlässigkeit garantieren. Echte Freiheit bei der Schulwahl haben Eltern nur, wenn sie aus verschiedenen Schulformen wählen können. Gymnasium, Realschule und IGS arbeiten mit unterschiedlichen Konzepten und richten ihre Angebote nach den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen aus. Um allen Schülerinnen und Schülern ein Angebot zu machen, das ihren Fähigkeiten am besten entspricht, setze ich mich für den Erhalt der drei Schulformen an einem Standort aus. Die räumliche Nähe erleichtert die Durchlässigkeit zwischen den Schulen im Sinne der Schülerinnen und Schüler.

Ausbildungsplätze für junge Wedemärker. Ausbildungsplätze in der Wedemark sind wichtig für die Schulabgängerinnen und Schulabgänger. Die weiterführenden Schulen bieten umfassende und sehr gute Berufsberatungsangebote an. Diese Initiativen werde ich nach Kräften unterstützen und in Gesprächen mit Unternehmern und Schulleitungen immer wieder thematisieren. Auch werden Ausbildungsangebote in der Gemeindeverwaltung für die jungen Menschen sichergestellt sein.

Schulen digital aufrüsten. Die Erfahrungen vieler Eltern und Schüler in der Pandemie haben gezeigt, dass die Digitalisierung der Schulen in der Wedemark nicht den Erfordernissen der Gegenwart entspricht. Um die integrierten didaktischen Konzepte der Grund- und weiterführenden Schulen umsetzen zu können, bedarf es eines erheblichen Ausbaus der digitalen Infrastruktur von WLAN über Smartboards und Tablets bis hin zu einer IT-Schulbetreuung und Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte. Bestehende Förderprogramme von Bund und Land werde ich bestmöglich nutzen.

Transparenz in der Raumluft-Debatte. Der seit Jahren aus Sicht vieler Betroffener ungeklärten Raumluft-Situation im Schulzentrum werde ich mit Transparenz begegnen. Die bisher in Auftrag gegebenen und aus öffentlichen Mitteln finanzierten Gutachten werde ich frei zugänglich machen. Im Rahmen einer ergebnisoffenen Überprüfung der Prüf-Methodik und der Ergebnisse werde ich – sollten die gewählten Verfahren nicht den Anforderungen entsprechen – ein erneutes Gutachten in Auftrag geben. Auch dieses Gutachten werde ich öffentlich zugänglich und zur Sachgrundlage weiterer Entscheidungen machen.

3. Ehrenamtliches Engagement in den Dörfern fördern und zentrale Angebote erhalten

Bedeutung des Ehrenamts für die Wedemark. Ohne das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen wäre die Wedemark um unzählige Angebote ärmer. Ob Kultur oder Sport, Freiwillige Feuerwehr, Schützenvereine, Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Senioren, der Einsatz für die Dorfverschönerung oder Hilfestellung bei finanziellen und gesundheitlichen Problemen: Die Wedemärker sind füreinander da und nehmen die Gestaltung ihres Dorflebens selbst in die Hand. Die Förderung und Unterstützung ehrenamtlichen Engagements ist mir wichtig.

Beteiligung an demokratischen Prozessen. Ehrenamtlich Aktive verfügen über einen großen Schatz an Wissen und Erfahrungen, auf die ich als Bürgermeister gerne zurückgreifen werde. Ich werde themen- und anlassbezogen um Stellungnahme der jeweils betroffenen Vereine und Organisationen bitten und diese bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen beteiligen. Ich befürworte die Berufung von fachkundigen Bürgern beispielsweise in den Umwelt- und Klimaschutz- oder den Sportausschuss.

Vereine in den Dörfern unterstützen. Die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements sowie der unterschiedlichen Vereine in den Dörfern ist mir ein wichtiges Anliegen. Sie sind es, die das Leben in den Dörfern schöner machen und eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Miteinander ermöglichen. Ich werde verlässlicher Ansprechpartner für die Gemeinde- und Ortsfeuerwehren sowie die Vereine sein und Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung sicherstellen. Hierzu gehört beispielsweise die Erhöhung der Ortsratsmittel, die Beratung zu Förderprogrammen von EU, Bund und Land sowie das Vorhalten geeigneter Räume in den Dörfern.

Das Mehrgenerationenhaus unterstützen. Das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Trägerschaft der Freiwilligenagentur Wedemark ist das Zuhause zahlreicher ehrenamtlicher Akteure, die zentrale Angebote für alle Menschen in der Wedemark vorhalten. Ich werde die bestehenden Aktivitäten unterstützen und möchte die künftige Finanzierung des MGH unter Zuhilfenahme von Fördermitteln sicherstellen.

Sportangebote für Kinder schaffen. Eine Folge der Pandemie ist das teilweise Wegbrechen von ehrenamtlichen Strukturen in den Sportvereinen. Jugendliche und junge Erwachsene, die sich als Übungsleiter in Vereinen engagiert und auf diese Weise Sportangebote für Kinder vorgehalten hatten, haben die Wedemark zum Studieren oder für eine Ausbildung verlassen. Die Kontaktbeschränkungen der vergangenen Monate haben die Neubesetzung erheblich erschwert, sodass Übungsleiter und damit Bewegungsangebote für Kinder fehlen. Ich werde die Vereine auf ihrer Suche nach neuen Übungsleitern daher nach Kräften unterstützen.

Bild: AdobeStock 222053413